Kinder- und Jugendförderplan NRW

Alle KLJB Ortsgruppen sind anerkannte freie Träger der Jugendhilfe und berechtigt, finanzielle Mittel aus dem Kinder- und Jugendförderplan des Landes NRW (kurz: KJFP NRW) in Anspruch zu nehmen. So können Teilnehmerbeiträge für Veranstaltungen gering gehalten oder Angebote sogar kostenfrei für die Teilnehmer gestalten werden. Die für uns zuständige mittelbewilligende Stelle ist der Dachverband der Katholischen Jugendverbände, der BDKJ. Folgend findet ihr die Wichtigstens Infos die ihr benötigt, um eure Veranstaltungen fördern zu lassen.

Für welche Veranstaltung können KJFP – Mittel beantragt werden?

  1. Bildungsarbeit: das Angebot muss ein klares Bildungsziel haben und der Bildungscharakter muss den Teilnehmern bekannt sein. Die Zielsetzung ist auf die persönliche Bildung der Teilnehmer*innen ausgerichtet. Dies können zum Beispiel Veranstaltungen zu den Themen Jugendpolitik, Klimaschutz oder Nachhaltigkeit sein. Aber auch die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Geschlechterrollen oder mit der persönlichen Haltung können dazu gehören. Das Spektrum ist sehr vielfältig. Maßnahmen zur Kategorie Bildungsarbeit laufen auf Antrag. Förderfähig sind Maßnahmen mit mindestens 2,5 Stunden inhaltlichem Programm. Mindestens 7 Teilnehmer im Alter von 6 bis 26 Jahre sind förderfähig.
  2. Freizeitarbeit: Hierzu zählen Kurzfreizeiten, Wochenendfreizeiten oder Ferienfreizeiten. Förderfähig sind mindestens 7 Teilnehmer im Alter von 6 bis 26 Jahre. Voraussetzung zur Abrechnung sind für Kurz- oder Wocheendfreizeiten mindestens 1 – 4 Übernachtungen. Über 5 Übernachtungen (höchstens bis 21 Übernachtungen) zählt als Ferienfreizeit und muss mindestens 8 Wochen vor Start beantragt werden. Grundlegend soll die Freizeitarbeit der Erholung und Entspannung, der Selbstverwirklichung und der Selbstfindung dienen. Die Maßnahmen sollen die seelische, geistige und körperliche Entwicklung fördern, die Erfahrung sozialer Beziehungen untereinander vermitteln und soziale Benachteiligungen ausgleichen. Freizeitorientierte Jugendarbeit soll durch ihre gesundheitlichen, erzieherischen und sozialen Funktionen mit Sport, Spiel und Bewegung zur Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen beitragen.
  3. Projekte: Projektarbeit setzt an den Lebenssituationen, Ideen oder Fähigkeiten von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen an. Projekte sind inhaltlich abgegrenzt und zielorientiert. Sie sind einmalig und werden über einen klar umschriebenen Zeitraum durchgeführt. Projekte werden pauschal gefördert. Eine Beantragung ist notwendig!
  4. Offene Veranstaltungen & Aktionen: diese können sich über ein oder mehrere Tage erstrecken und dienen dem Austausch oder gesellschaftlichen Teilhabe von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Eine Maßnahme ist förderfähig, wenn mindestens 7 Personen im Alter von 6 – 26 Jahre teilnehmen. Im Gegensatz zur Bildungs- und Freizeitarbeit gibt es hierfür keine festgelegten Fördersätze pro Teilnehmer und Tag, sondern eine pauschale Fördersumme.

Beantragung von KJFP – Mittel

Zur Beantragung von KJFP-Mittel gibt es seit dem Frühjahr 2020 das vom BDKJ zur Verfügung gestellte KJP-Förderportal, welches sowohl für die Beantragung als auch für den Verwendungsnachweis (Abrechnung) zu nutzen ist. Wer noch kein Login besitzt oder Fragen zu dem Förderportal hat, wendet sich bitte an den BDKJ Paderborn kjp-nrw@bdkj-paderborn.de. Anträge oder Verwendungsnachweise mit den alten Papierformularen werden nicht mehr angenommen!

Wo kann man die KJFP-Regelungen nachlesen?

Die landesweiten Richtlinien und Regelungen zur Beantragung von KJFP-Mittel NRW und den dazugehörigen Diözesananhang für die Erzdiözese Paderborn gibt es auf der Homepage des BDKJ Paderborn zum Download.

Weitere Fragen?

Wer sich unsicher bei der Beantragung ist oder der Abwicklung des Verwendungsnachweises oder Probleme mit dem Förderportal hat, kann sich gerne auch mit uns in Verbindung setzen. Gerne gehen wir gemeinsam euren Antrag / Verwendungsnachweis durch und beraten euch im Vorfeld, ob die geplante Maßnahme über KJFP förderfähig ist.

Kontakt